Vegane Rote-Beete-Apfel-Suppe mit Meerrettich-Creme

Rote-Beete-Suppe habe ich bereits einige Male probiert, mit dieser Variante bin ich endlich zufrieden, die Kartoffeln geben der Suppe auch in der veganen Variante die nötige Cremigkeit und zähmen die etwas raue Rote Beete, der Apfel betont ihre Fruchtigkeit. Die scharf-würzige Schnittlauch-Meerettich-Creme stellt dazu einen schönen Gegenpol her und kontrastiert auch optisch prima mit dem intensiven Farbton der Suppe.

Für mein veganes Schwesterherz. <3

[ngg_images gallery_ids=62 display_type=photocrati-nextgen_basic_thumbnails]

Zutaten für 4 Personen: (optional: nicht vegane Zutat) 

  • 2-3 mittlere Schalotten
  • 500 g Rote Bete
  • 2 mittlere Kartoffeln
  • 1-2 Äpfel
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 2 EL Olivenöl (oder Butter)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 180ml Kokosmilch (oder 130 ml Schlagsahne)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 30 g frischer Meerrettich
  • 8 EL vegane Sahne (oder 4 EL Crème fraîche mit 2-3 EL Sahne)
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und – bis auf etwas zum Garnieren – in Röllchen schneiden. Meerrettich schälen und fein raspeln. 6 EL vegane Sahne (oder Crème fraîche mit 2-3 EL Sahne), Schnittlauch und Meerrettich verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Schalotten, Rote Bete, Kartoffeln und Apfel – bis auf einen 1/2 Apfel zum Garnieren – schälen und grob würfeln. 2 EL Butter in einem Topf zerlaufen lassen und grob gewürfeltes Gemüse darin scharf anbraten,  1 EL Rohrohrzucker hinzugeben und ca. 5 Minuten andünsten.
  3. Brühe und Weißwein dazugießen, aufkochen und ca. 10 Minuten weich kochen. Mit einem Pürierstab fein zerkleinern.
  4. Pürierte Suppe mit 180ml Kokosmilch (oder 130 ml Schlagsahne) verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Suppe auf dem Teller mit vorbereiteter Creme, Schnittlauch und Apfelwürfeln garnieren.

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten.

 

Einen Kommentar schreiben