Thymian Käse Shortbread mit Honig

Ich liebe Geschmackskontraste, in diesem Shortbread Rezept ergänzen sich das salzig-herbe Thymianaroma und die üppige Süße des Honigs. Schnell und unkompliziert gemacht eignet sich Shortbread hervorragend als knuspriges Aperitivfutter und als Begleiter zum gemütlichen Filmabend. Man kann die Hälfte des Mehls mit Vollkornmehl ersetzen, dann wird das Shortbread etwas mürber und zerbricht leichter, sehr lecker sind beide Varianten. Vorsicht, einmal angefangen ist es schwer damit aufzuhören,  mein Backergebnis hat genau zwei Filme gehalten. :)
[ngg_images gallery_ids=63 display_type=photocrati-nextgen_basic_thumbnails]

Zutaten

  • 220 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 120 ml Wasser
  • 80 ml Olivenöl
  • 80 g geriebener Gruyère
  • 3-4 EL Honig
  • 1-1,5 TL Thymian (frisch oder gefriergetrocknet)
  • Meersalz aus der Mühle

Zubereitung

  1. Mehl, Backpulver, die Hälfte des Thymian und grobes Meersalz vermischen, mit Olivenöl und Wasser erst mit dem Löffel und dann mit leicht feuchten Händen zu einem Teig kneten. Der fertige Teig fühlt sich sehr ölig an und die Hände freuen sich über die Olivenölkur
  2. Honig mit wenig warmen Wasser vermischen und verrühren, bis der Honig noch zäh ist, aber leicht vom Löffel fließt
  3. Den Teig vierteln und in einem in der Mitte gefaltetem Backpapier einzeln länglich und dünn ausrollen, je zwei ausgerollte Teigviertel  nebeneinander auf ein Backpapier legen
  4. Backofen auf 230 Grad vorheizen und das Backpapier mit den Teigvierteln auf das heiße Backblech ziehen und 5 Minuten backen bis der Teig leicht golden aussieht. Den Ofen anlassen, Blech aus dem Ofen nehmen und die Teigviertel mit Käse bestreuen. Blech wieder in den Ofen schieben und für weitere 4-5 Minuten backen, bis der Teig an den Rändern und dünnen Stellen beginnt braun zu werden.
  5. Blech aus dem Ofen nehmen und die fertig gebackenen Shortbreads mit Honig beträufeln, mit etwas Salz aus der Mühle und Thymian bestreuen. Mit einem scharfen Messer in 8-10 Teile pro Viertel schneiden und warm servieren. Schmeckt auch kalt sehr gut.

Einen Kommentar schreiben