Frische Erbsen-Avocado-Tart

Eine sehr gute Alternative zu Pizza, frischer und leichter, aber mit ähnlichem Zufriedenheitsfaktor. :) Und mit Avocado, yeah! Durch das Backen ohne die Beläge erhält man einen sehr knusprigem, luftigen Teig. Schmeckt auch am nächsten Tag hervorragend kalt.

[ngg_images gallery_ids=57 display_type=photocrati-nextgen_basic_thumbnails]

Zutaten:

  • 150 Gramm TK-Erbsen
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz & Pfeffer
  • 1 Messerspitze rotes Chilipulver
  • 2/3 Dose stückige Tomaten
  • 150 Gramm Crème fraîche
  • 1 Bund Petersilie (ca. 50g)
  • 1 Avocado (reif)
  • Parmesan

Das Rezept für den Hefeteig findet ihr hier: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/der_ultimative_grundteig

Zubereitung:

  1. Die aufgetauten Erbsen mit wenig Salzwasser 5 Minuten in der Pfanne dünsten.
  2. Avocado halbieren, schälen und würfeln und in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz und dem Zitronensaft schwenken.
  3. Crème fraîche mit einem Schuß Olivenöl, Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie verrühren und ziehen lassen.
  4. Tomaten in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
  5. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Sufe 4 vorheizen. Teig auf Backpapier ausrollen und mit den abgetropften Tomaten bestreichen, etwas salzen und auf das Backblech legen. Backblech auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und den Teig etwa 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 2-3 Minuten abkühlen lassen.
  6. Den warmen Tarteboden mit Crème fraîche bestreichen. Erbsen und Avocadowürfel auf dem Boden verteilen. Mit Meersalz bestreuen und etwas frisch geriebenen Parmesan drüberreiben.

Danke, dass es Dich gibt, liebe Avocado, du bist toll!

Einen Kommentar schreiben